Doktor Trend: News

Symbol KolumneIn regelmäßigen Abständen versenden wir Informations-eMails zu Thema Trendtechnik, welche hier online zu lesen sind. In den Nachrichten wird ebenfalls auf aktuelle, zukünftige und vergangene Veranstaltungen hingewiesen. Als angemeldeter Benutzer hast du die Möglichkeit die Beiträge zu kommentieren.

Neuste Nachrichten:

Mustererkennung im Kursverlauf

Charttechniker kennen verschiedene "Muster". Zum Beispiel Gartley (AB=CD, 222 → jeweils bullish und baerish), Butterfly (bullish und baerish) oder Schulter-Kopf-Schulter (auch SKS Formation genannt) um nur eine kleine Auswahl zu nennen. Es gibt eine ganze Menge verschiedener Muster mit sehr speziellen Erkennungsmerkmalen. Inzwischen werden diese Muster in Verbindung fortgeschrittener Charttechnik genannt. Im Ursprung dienten die Muster lernenden Händlern (Trading-Anfängern) um gewisse Orientierungspunkte im jeweils aktuellen Kursverlauf finden zu können. Man erklärte, und erklärt immer noch, besondere Handelsvorteile …

Quadrologie der Kursverlaufsthemen

Im Zeit-Preis-Verhältnis des Kursverlaufs eines Handelsobjekts liegen sehr viele handelsnotwendige Informationen verborgen. Der Kursverlauf selbst unterliegt unumstritten dem unvermeidbaren Zufall gemäß Definition. Weitere vermeidbare Zufallsfaktoren können Handelsergebnisse ungünstig beeinflussen. Im vollständigen Text des Newsletters beschreiben wir die 3 Hauptzufallsgruppen und wie wir den Gesamtzufall auf 33% reduzieren können.

Kursverlauf und Handelstaktik

Die meisten Tradingbeginner interessiert beim Blick auf den Kursverlauf am aller meisten, wo der nächste Einstieg am besten zu finden ist. Zu Beginn meiner eigenen Lernphase war auch für mich die Beantwortung dieser Frage sehr bedeutungsvoll. Bis heute bleiben Fragen diesen Inhalts gefühlt die meist gestellten Fragen im Internet aber ebenso Offline. Im Prinzip kann es doch auch nicht so schwer sein. Denn was ist im Kursverlauf schon so kompliziert?

Kursverlauf und Analyse

Die Entscheidung, eine Handelsposition einzugehen, sollte keine „demokratische Abstimmung“ sein. Jeder Trader hat gegenüber seinem Kapital eine hohe Verantwortung. Folglich ist jede Handelsentscheidung eine 100%ig eigenverantwortliche Entscheidung. Verursacht die Handelsentscheidung einen Verlust, so kann sein Entscheider absolut niemanden und nichts dafür verantwortlich machen. Schon deshalb sollte jedem Trader bewusst sein, wie wichtig die eigene Vorbereitung auf eine einzugehende Handelsposition ist. Nach der Entscheidung, welches bzw. welche Handelsobjekt(e) für mögliche Handelspositionen in Frage kommen, steht die Analyse. ...

Seiten