Veränderung des privaten Börsenhandels

Der Anteil sogenannter „Kleinanleger“ vergrößert sich angeblich enorm. Verschiedene „NeoBroker“, also Broker einer neuen Generation, berichten an verschiedenen Stellen von stetig wachsenden Kundenzahlen. Ein bedeutendes Merkmal der „NeoBroker“ sind die ausschließlich online arbeitenden Systeme mit großer Automation. Gesamtheitlich werden durch die moderneren Arbeitsweisen Kosten gespart, die es möglich machen sollen dem Kunden sehr viele kostenlose Dienste anbieten zu können. Klingt soweit plausibel und für uns private Trader besonders gut.

Einfache Bedienung, geringe bis keine Gebühren, schneller und spontaner Handel, … alles simpel via Smartphone … so können beispielsweise eine  Vielzahl von Aktien gehandelt werden. Und wodurch finanziert sich der „NeoBroker“? Unter anderem, und das ist ein wirklich wichtiges Detail, verkauft er Informationen über die Handelsaufträge (Orders) seiner Kunden an Hochfrequenzhändler und / oder Hedgefonds. Streng genommen entsteht damit ein unfaires „Spiel“ in den Märkten. Nebenbei bemerkt kommt noch dazu, dass mit gestellten Kursen gearbeitet wird, die zusätzlich außerhalb regulärer Handelszeiten verlaufen. Letzteres gibt es jedoch nicht nur bei den „NeoBrokern“. Aber spätestens mit dem Bekanntwerden der Verkäufe von Kundeninformationen werden „NeoBroker“, die derartig verfahren, für uns Trader uninteressant. Hier wird deutlich, für uns gibt es keinen Handelsvorteil. Denn das, was ein Handelsvorteil war, wird durch den Verkauf dieser Informationen zum großen Nachteil.

Leider lockt immer wieder und viel zu intensiv das „schnelle Geld“. Wobei wir doch sehr genau wissen, dass das schnelle Geld lediglich dem Glück flogt. Und wie lange hält das Glück an? … Wir sind aufmerksam geworden, als verstärkt unerwünschte und gleichfalls unberechtigte Marketinganrufe, meist unter den Vorwahlen: 0044, 0043, 0042, 0041, 0032 und 0039, bei uns eingingen. Man versuchte uns dummhaltend diverse Börsengeschäfte schmackhaft zu machen. Inzwischen haben wir vorübergehend genannte Nummernbereiche in unserer Router-Konfiguration für eingehende Anrufe gesperrt (dieses Vorgehen verlangt eine entsprechende Erlaubniserteilung von erwünschten Anrufern genannter Nummernbereiche).

Aber Achtung! Wir sollten uns davor bewahren allen Brokern die Tür zu verschließen. Was müssen wir wissen? Nun, der Broker ist nie unser Freund. Er ist aber auch nicht unser Feind. Er ist gegebenen Falls unser Geschäftspartner. Und genau dafür brauchen wir ihn auch. Es ist legitim, wenn ein Broker für sich und seine Dienste wirbt. Genauso legitim ist es, wenn er bestimmte Kundenvorteile besonders hervorhebt. Der Händler hat die Pflicht ihm angetragene Angebote zu prüfen. Dabei darf auf keinen Fall die Prüfungspflicht nahtlos in blindes Vertrauen übergehen. Genau darauf arbeiten nämlich einige werbende Broker hin! Dieser Fakt ist dir hoffentlich bereits aufgefallen.

Es existiert in gewissen Kreisen ein nicht ernst zu nehmender Spruch: „Wissen ist Macht, aber nichts wissen macht nichts.“. Was im ersten Moment belustigend wirkt, ist es letztendlich nicht. Denn nichts wissen macht auch kein Geld. Es macht eben nichts. Denkwerk an. Trading ist in der Realität nicht einfach. Es erfordert Wissen. Keiner darf davon ausgehen, dass ihm in der „Königsdisziplin“, Geld mit Geld zu verdienen, irgendwer Gewinne aus purer Gutmütigkeit, Entgegenkommen oder „Freundschaft“ hinterher trägt. Wer Geld mit Geld verdienen will, muss sich anstrengen.

Unsere Lernangebote helfen dir dabei notwendiges Grundlagenwissen erlangen zu können. Also auch wir werben legitimer Weise für unsere Dienstleistungen. Jeder darf und muss kritisch prüfen, ob er sie annehmen sollte. Die beste Möglichkeit dafür ist unser am 27.02.2021 beginnender Trendtechnik-Einsteigerkurs. Bist du damit zufrieden und möchtest dein Wissen weiter vertiefen, bekommst du den Preis des Einsteigerkurses auf das kommenden Trader-Intensiv-Training angerechnet. Eine fachliche Frage: wie hoch (monetär) ist dabei dein Risiko? Sprechen wir darüber in der  kommenden Trendtechniker-Sprchstunde am 22.02.2021 Beginn 19:00 Uhr.

In diesem Sinne wünschen wir dir ein erholsames Wochenende und eine gute kommende Handelswoche.
Das Team von Richter Trading

Veränderung des privaten Börsenhandels